Gemeinde Kolbingen, zwischen Himmel und Höhle - Kindergarten

Service Links

Gemeinde Kolbingen

Kindergarten 

Wir haben eine Regelgruppe eingerichtet, eine Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten. Den Mittagstisch gibt es von Montag – Donnerstag. Neben der Regelgruppe wird damit eine Ganztagesbetreuung möglich.


Unser Kindergarten ist eine Einrichtung mit einer  Regelgruppe und einer Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten, sowie eine Krippe ab 1. Jahr. 

Die Öffnungszeiten sind ab 01.03.2017

Regelgruppe und Ganztagsgruppe: 

Montag -Donnerstag von 07.00 Uhr - 16.45 Uhr und am Freitag von 07.00 Uhr - 12.30 Uhr .

Mittagessen wird von Montag - Donnerstag angeboten.

Krippe:

Montag - Donnerstag von 07:00 Uhr - 14:45 Uhr und am

Freitag von 07:00 Uhr - 12:30 Uhr

 

Telefon: 07463/7390

Wir verfügen über ein großes Außengelände mit einem schönen Schwimmbecken, das sich im Sommer großer Beliebtheit erfreut. Abwechslungsreiche Spielgeräte, ein alter Baumbestand und großzügige Terrassen runden den Aufenthalt im Freien ab.


Die Räumlichkeiten sind hell und offen gestaltet und jede Gruppe verfügt über einen Ausweichraum. Die Räume sind in verschiedene Aufenthalts- und Bildungsbereiche eingerichtet.

Im Kindergarten erlebt das Kind die erste außerfamiliäre Gruppenzugehörigkeit, ein Ort des gemeinsamen Lebens und Lernens. Darum ist es uns wichtig, eine liebevolle Atmosphäre zu schaffen, in der das Kind Vertrauen, Geborgenheit und Sicherheit erfährt. Denn das sind die Grundlagen, die es dem Kind ermöglichen, in der Auseinandersetzung mit sich selbst, mit anderen Kindern und der Umwelt seine Persönlichkeit aufzubauen.
Im ständigen Dialog mit den Eltern verstehen wir unsere Arbeit als familienunterstützende Entwicklungsbegleitung der Kinder.

Das Kind im Kindergarten bildet den Ausgangs- und Mittelpunkt unserer Arbeit. Vordergründig ist hierbei das Kind als Individuum in seiner ganzen Persönlichkeit so zu akzeptieren und tolerieren wie es ist.
Wir respektieren und achten das Kind als vollwertigen Menschen mit seiner bisherigen Biographie, das wie jeder Erwachsene auch, in allen Phasen seines Lebens von seinen Mitmenschen akzeptiert sein möchte.

Was wir den Kindern mit auf den Weg geben wollen:

  • Altersgerechtes Lernen
  • Eigenverantwortlich zu leben und zu handeln
  • Soziales Lernen (einfügen in eine Gruppe, Konfliktfähigkeit,Hilfsbereitschaft,Rücksichtnahme)
  • Phantasie und Kreativität
  • Sprachförderung (Sprachschatzerweiterung, Kommunikationsfreude, Umgang mit Büchern, Laute beherrschen...)
  • Förderung des emotionalen Bereiches (Freude und Erfolg erleben, Gefühle erkennen und benennen, Zulassen und Äußern von Gefühlen...)
  • Motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten erlangen und fördern
  • Christliche Werte vermitteln (Teilnahme am kirchlichen Jahreslauf)
  • Freude an Musik und Gesang vermitteln
  • Kognitive Fähigkeiten
  • Umwelt und Sachbegegnungen in der Natur und im häuslichen Bereich
Schaffung eines möglichst problemlosen Überganges vom Kindergarten in die Schule