Gemeinde Kolbingen, zwischen Himmel und Höhle - Aktuelles

Service Links

Gemeinde Kolbingen

28.11.2017 • Feuerwehr ehrt Kameraden für ihren Einsatz

Am Kameradschaftsabend der freiwilligen Feuerwehr standen neben dem gemeinsamen Jahresabschluss wieder besondere Ehrungen auf dem Programm.

Kommandant Edgar Hipp eröffnete den Abend mit der Begrüßung von Bürgermeister Konstantin Braun, Ernst Heinemann als Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden, der Kameraden der Jugendfeuerwehr und der Feuerwehrfrauen und Männer mit ihren Partnern.

Nach dem reichhaltigen Buffet richtete Ernst Heinemann seine Worte an die Kameraden und bedankte sich für die wertvolle Arbeit bei Einsätzen und Übungen und sowie der Nachwuchsarbeit in der Jugendfeuerwehr. In Baden-Württemberg übernehmen über 100.000 freiwillige Feuerwehrleute eine Pflichtaufgabe der Gemeinden. Dabei stehe die Ausbildung im Vordergrund. Das neue Atemschutzzentrum in Tuttlingen ist hier ein sehr gutes Beispiel auch für kreisübergreifende Zusammenarbeit.

Seinen besonderen Dank richtete Herr Heinemann an die geehrten Kameraden, die viele Jahre Verantwortung übernommen haben und somit Vorbilder für die junge Generation sind.

Ganz besonders freute sich Ernst Heinemann für 50 Jahre Feuerwehrdienst das Ehrendiplom an die Kameraden Hermann Hipp und Leo Wachter zu überreichen, sowie für 40 Jahre die Ehrenurkunde des Kreisfeuerwehrverbandes an Uwe Fredrich. Alle drei Kameraden haben im besonderen Maße die Kolbinger Wehr geprägt und unterstützt. Hermann Hipp habe außerdem über viele Jahre als Kommandant die Feuerwehr geführt und bei der Gründung der Jugendfeuerwehr mitgewirkt.

Für 10 Jahre aktiven Dienst erhielten Andreas Mattes, Heiko Schad, Julian Weiss und Felix Wieser die bronzene Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes.

Abschließend dankte Bürgermeister Konstantin Braun den Kameraden für ihre Arbeit am Gemeindewohl und den Partnern für ihre Unterstützung. Er und der gesamte Gemeinderat schätzen und unterstützen die fachkundige Arbeit der Feuerwehr.

Herr Braun richtete seine Glückwünsche an die geehrten Kameraden und bedankte sich besonders bei Hermann Hipp, Leo Wachter und Uwe Fredrich für die Jahrzehnte lange Tätigkeit und das starke Engagement.

Von links: Edgar Hipp, Heiko Schad, Felix Wieser, Leo Wachter, Hermann Hipp, Konstantin Braun, Ernst Heinemann