Gemeinde Kolbingen, zwischen Himmel und Höhle - Aktuelles

Service Links

Gemeinde Kolbingen

20.09.2017 • Radweg entlang der Bärensteige

Radweg entlang der BärensteigeDer Bund und das Land Baden-Württemberg verfolgen das Ziel, den Radverkehr attraktiver und sicherer zu gestalten sowie ein flächendeckendes Radverkehrsnetz auszubauen.  Aufbauend auf dem bestehenden Radwegekonzept von 2007 möchte die Kreisverwaltung im Rahmen des Projektes "Fahr Rad! Nachhaltig mobil im Landkreis Tuttlingen" durch Verdichtung vorhandener Wege und Lückenschlüsse ein verkehrssicheres, landkreisweites Radwegenetz aufzubauen. Das Konzept sieht ein Radweg von Mühlheim nach Kolbingen über die alte Steige vor, die Anbindung der Gemeinde erfolgt über die Schönenberstraße. Richtung Heuberg ist eine Strecke über den Hakenweg, Ziegelhütte – Königsheim vorhanden, der ländliche Weg entlang der Landesstraße 443 Richtung Renquishausen parallel zur Landesstraße, ein weiterer Weg von der Fattengasse – Katzenthal – Bärenthal. Das Donautal wird über die Wagensteige erreichbar sein und ausgeschildet. Die Trasse“ alte Steige“ wird auch für die Verlegung des Glasfasernetzes durch den Landkreis genutzt. Hier finden noch diesen Monat entsprechende Gespräche statt.Der Gemeinderat begrüßte in der letzten Sitzung die Ausweisung der aufgezeigten Wege und Verbindungen als Radwegeverbindungen zu Nachbargemeinden. Mit diesem Radwegekonzept ist es möglich, für notwendige Lückenschlüsse Fördermöglichkeiten des Landes zu bekommen. Schultes und Gemeinderat wollen diese nutzen und vom Ortsende Fattengasse bis zum ländlichen Weg Katzental einen kombinierten Geh - Radweg zur Förderung als Lückenschluss anmelden. Der Bau eines Rad-und Gehwegs in diesem Bereich schafft dringend notwendige Verkehrssicherheit. Der Gemeinderat bekräftigte seine Absicht, den kommunalen Eigenanteil im Haushaltsplan des kommenden Haushaltsjahres zu finanzieren und nach bewilligter Förderung den Weg zu bauen.Weitere Lückenschlüsse sind auf unserer Gemarkung nicht notwendig. Das Netz ist entsprechend angelegt. Geprüft werden soll in Abstimmung mit dem Landkreis, ob der Schotterbelag des ländlichen Wegs entlang der L443 verbessert werden muss. Der notwendige Lückenschluss zum Heuweg liegt auf Gemarkung Renquishausen.